Seitenanfang zur Navigation springen.

Mit Vorsicht und richtig gekleidet in die Natur

Der beste Schutz vor Zecken ist die richtige Kleidung und ein hohes Maß an Aufmerksamkeit in der freien Natur. Denn die Krankheitserreger werden bereits beim Biss übertragen.

Egal, ob sich der Mensch aus beruflichen Gründen in der Natur aufhält oder seine Freizeit genießen möchte, er sollte sich schon im Vorfeld vor einem möglichen Zeckenbiss schützen. Werden ein paar einfache Grundregeln beachtet, lässt sich das Risiko zumindest minimieren. Beispielsweise sollte der Mensch hohes Gras und Unterholz meiden, wo sich Zecken am liebsten aufhalten. Am wenigsten ratsam ist der Aufenthalt in unwegsamem Gelände direkt nach Regenfällen. Der Grund: Dann sind Zecken am aktivsten.

Ein Zeckenbiss lässt sich mit der richtigen Kleidung unter Umständen vermeiden. Empfehlenswert sind langärmelige Shirts und Hosen mit langen Beinen. Sicherheitshalber können auch die Socken über die Hosenbeine geschlagen werden. Das macht es den Zecken schwerer, die Haut zu erreichen und sich vollzusaugen. Es ist außerdem besser, mit heller Kleidung in die Natur zu gehen. Darauf lassen sich Zecken besser erkennen als auf dunkler Kleidung und somit auch leichter entfernen. Einen zusätzlichen Schutz können insektenabweisende Mittel zumindest für eine gewisse Zeit bieten. Manche Naturliebhaber schwören dabei auf Mückenschutzmittel, die zumindest einen gewissen Schutz gegen die Zecken bieten.

Nach dem Aufenthalt in der freien Natur sollte der Körper gründlich nach Zecken abgesucht werden. Das ist wegen der geringen Größe der Insekten zwar nicht einfach, kann aber vor einem Biss und den schädlichen Folgen schützen. Sie krabbeln nämlich erst eine Weile über die Haut, um nach einer günstigen Stelle für den Biss zu suchen. Am liebsten beißen sich Zecken an warmen und zugleich dünnen Stellen der Haut. Am liebsten saugen sie sich an den Armen, in der Kniekehle, am Hals, auf dem Kopf und im Intimbereich fest. Männer gehen übrigens ein höheres Risiko ein, von Zecken gebissen zu werden, als Frauen. Auch die chemische Zusammensetzung des Schweißes scheint für die Auswahl der Opfer eine Rolle zu spielen.






[ © Das Copyright liegt bei www.zecken-tipps.de | zecken: Tipps und Infos zu Zecken und Zeckenbissen und Zeckenschutz]